TBarCode/SAPwin Versionsübersicht

Versionsübersicht zu TBarCode/SAPwin - Barcode DLL für SAP ERP Systeme. Diese Software war früher unter dem Namen TBarCode/SAPlpd erhältlich.
07.06.2016
 

V10.2.0

Verbesserungen

  • Prüfziffer
    Neuer Printcontrol Parameter CD zur Auswahl einer bestimmten Prüfziffermethode (aus 29 Varianten).
 
29.07.2015
 

V10.1.3

Fixes

  • FNC1 im GS1 Data Matrix
    Printcontrol %=<Zeichen> (Ersatzzeichen für FNC1) funktioniert nicht mit GS1 Data Matrix.
 
18.06.2015
 

V10.1.2

Fixes

  • QR-Code 2005
    Printcontrol C=QR2 ignoriert alle weiteren QR relevanten Einstellungen (z.B. QRV=15).
  • Logging (BCText)
    Das Loggen des Wertes von BCText (barcode.ini) erzeugt ungültigen Speicher wenn die Länge 71 Zeichen überschreitet.
 
21.08.2014
 

V10.1.1

Verbesserungen & Fixes

  • Ruhezone
    Ein neuer Printcontrol Parameter zum Anpassen der Ruhezone (links, rechts, oben, unten, Einheit = Module) wurde hinzugefügt.
  • Fehlermeldung
    Die falsche Fehlermeldung (keine Barcodedaten) im Falle von ungültigen Printcontrols (z.B. Syntaxfehler) wurde behoben.
  • Lizenzbedingungen
    Die Lizenzbedingungen wurden aktualisiert (21.05.2014).

Bekanntes Problem

  • QR-Code 2005 ignoriert QR-Einstellungen
    Sie können im Printcontrol keine weiteren QR-Code relevanten Einstellungen vornehmen, wenn Sie C=QR2 gesetzt haben. Workaround: Verwenden Sie im Printcontrol C=QRC,CP=4 anstelle von C=QR2 (das erzeugt ebenso einen QR-Code 2005).
 
09.07.2014
 

V10.1.0

Neu

  • Unicode Unterstützung
    Unterstützung für Unicode (UTF-8) und Multibyte-Zeichensätze in 2D Codes (benötigt SAPSprint 730 Patch 16; SAPGUI 730 Patch 10 oder neuer). Der SAPWIN Datenstrom muss als Unicode vorliegen (Gerätetyp SWINCF, SWINCFC).
 
20.08.2013
 

V10.0.2

Neu

  • 64 Bit Setup
    Die 64-Bit Version ist jetzt als "TBarCode/SAPwin x64" MSI Installation verfügbar. Das Setup unterstützt zudem den "Silent Modus".
  • TBarCode Library
    Diese Version verwendet TBarCode Library TBarCode Library V10.2.9 (siehe TBarCode SDK Versionsübersicht).
 
03.01.2013
 

V10.0.1

Fixes

  • Rotation
    Falsche Barcodegröße bei eingestellter Rotation 90°/270° (Printcontrol R=90 oder R=270)
 
23.10.2012
 

V10.0.0

Neu

  • Neue Barcodetypen
    Code 32 (Italienischer Pharmacode), Brazilian CEPNet, ISBN 13, ISBN 13 mit 5 Ziffern Anhang, ISMN, ISSN, ISSN mit 2 Ziffern Anhang, Italian Postal 3 of 9, Pharmazentralnummer (PZN7), Pharmazentralnummer (PZN8), QR-Code 2005 (Latin-1 Zeichensatz), Vehicle Identification Number (VIN, FIN), DP Postmatrix (über DM Format 'Deutsche Post Postmatrix').
  • Global Offset
    Neue Parameter in der BarCode.ini: XOffset= X Offset in mm; YOffset= Y Offset in mm.
  • Barcode Qualität
    Neues Print-Control O=1 für den Abgleich der Modulbreite mit dem Pixelraster des aktuellen Ausgabegeräts. Übersteuert die Standardeinstellung DefOptResolution in der BarCode.ini.
  • TBarCode Library
    Diese Version verwendet TBarCode Library V10.2.8 (Details zu den Änderungen siehe Versionsübersicht TBarCode SDK).
  • Logging
    Erweiterte Granularität der Protokolleinträge (neue Log Levels: Errors, Info, Debug). Neue Einstellungen für Datei und/oder Konsolenausgabe (stdout/stderr).
  • Binärdaten
    Erleichterte Kodierung von Daten im Hexadezimalformat (z.B. für Deutsche Post Premiumadress). Print-Control 'DH=<Hex-Codes>' oder 'EM=4,D=<Hex-Codes>'.
  • Feineinstellung der Breite/Höhe
    Unterstützung von Dezimalstellen im B und H Print-Control. Beispiel: H=3.6 setzt die Barcodehöhe auf 3.6 mm (im Besonderen relevant für Postcodes mit geringer Höhe).
  • Setup
    Das Installationsprogram beinhaltet nunmehr die Barcode DLL für SAPsprint/SAPGUI und die Barcode DLL für SAPlpd als getrennte Features. Dadurch wird eine Parallel-Installation möglich (jede Version in unterschiedlichem Verzeichnis). Hinweis: Die Version für SAPlpd ist Teil des 32 Bit Setups und kann nur in das Verzeichnis von SAPlpd installiert werden.
  • 64 Bit Version
    Die Barcode DLL ist auch als 64-Bit Version erhältlich (TBarCode/SAPwin x64).

Fixes

  • Barcodeposition (Ursprung)
    Der Barcode-Ursprung wurde auf links unten geändert (entspricht Direction=1 in der BarCode.ini). In früheren Versionen war der Ursprung standardmäßig links oben (Direction=-1) - allerdings entsprach das nicht der SAP Schnittstellenspezifikation, hier gibt der xpos/ypos Parameter die linke untere Ecke des Barcodes an (wenn Print-Control H > 0). Das Verhalten früherer Versionen kann mit dem BarCode.ini Parameter Direction=-1 wiederhergestellt werden.
  • Codepage
    Eigene Codepages mit dem Print-Control Parameter CPC wurden ignoriert. Ein zusätzliches CP=0 ist für CPC Einstellungen nicht mehr nötig.
 
08.02.2011
 

V9.1.0

Neu

  • Neue Barcode Typen USPS® Intelligent Mail® Barcode (alias 4-State Customer Barcode), Korean Postal Authority, Japanese Postal, USPS Planet Code®, NVE-18 (Nummer der Versandeinheit), PZN (Pharmazentralnummer), Plessey, Plessey Bidirectional
  • Die Dokumentation wurde bei den Themen SAPscript, Styles, FAQs, Printcontrol-Referenz erweitert.
  • Neue Defaultwerte für Royal Mail 4 State Customer Code im DefaultSet 1.
  • Erweiterte Konsolen- Loggingmöglichkeiten (stdout/stderr).
  • Es wird die TBarCode Library V9.3.7 verwendet.

Fixes

  • Wenn die Barcode.ini Datei nicht vorhanden war (bzw. nicht gefunden wurde) trat fallweise eine Zugriffsverletzung auf.
  • Ein leeres VA Printcontrol (Variable ohne Daten) führte in Verbindung mit N=R (Normalize right) zu einer Zugriffsverletzung.
 
10.08.2009
 

V9.0.1

Neu

  • Das Application Data/ProgramData Verzeichnis kann jetzt vom Startmenü geöffnet werden. (z.B. zum Editieren der barcode.ini Datei).
  • Undokumentierte Print-Controls V (Variablen) und N (Leerzeichenentfernung) wurden der Dokumentation hinzugefügt.

Bug Fixes

  • Modulweite (M Parameter) konnte nicht eingestellt werden, wenn die Breite (B Parameter) fehlte.
  • Verschiedene Installationsverzeichnisse für TBarCode SAPwin V6 und V9 können jetzt verwendet werden (Parallelinstallation).
  • Der Barcode.ini Parameter Debug Text war abgeschnitten.
 
29.06.2009
 

V9.0.0

Neu

  • Unterstützung für SAP UNICODE-Systeme
    Unicode® Printcontrols (z. B. in SAP ECC 6.0 Spool-Files erzeugt) werden jetzt unterstützt.
  • Windows Vista/Windows 7
    Windows Vista/Windows 7 Unterstützung wurde verbessert (INI-Datei und Log Datei befinden sich standardmäßig im ProgramData Verzeichnis).
  • Neue Barcode Typen
    • HIBC Codes
    • 2D Barcodes: Aztec Code, Micro QR Code
    • Post-Barcodes: DPD, KIX Barcode, Italienische Post 2 of 5, DAFT Code
    • 1D Barcodes: Telepen, Telepen Alpha, ITF-14
  • Zeichenkodierung
    Benutzer können nun wählen, mit welchem Zeichensatz die Daten im Barcode kodiert werden. Es gibt je Barcodetyp bestimmte vordefinierte Zeichensätze, darüber hinaus gibt es Optionen für kundenspezifische Codepages (bzw. für keine Konvertierung).
  • Binär-Modus erzwingen
    Data Matrix, PDF417 und Micro PDF können Daten jetzt ausschließlich im Binary Mode kodieren.
  • QR-Code
    Ein Printcontrol Parameter für die Multi Byte Compaction (Komprimierung Kanji/Chinese) wurde hinzugefügt.
  • Composite Separator
    Es kann jetzt ein benutzerspezifisches Composite Separator Zeichen festgelegt werden.
  • Prüfziffern
    Prüfzifferncheck: Falsche Prüfziffern in den Barcode Daten werden als Fehlermeldung angezeigt.

Bug Fixes

  • Standort der INI-Datei: Wenn sich die Barcode.dll an einer anderen Stelle als die ausführbare EXE-Datei (z. B. SAPsprint) befand, wurde die Datei Barcode.ini nicht gefunden.
  • Data Matrix Kodierung: Falsches Latch in Verbindung mit FNC1.

TBarCode Library

 
02.07.2007
 

V6.0.3.33

Neu
  • MSI basierendes Setup
  • Setup enthält nun 2 Barcode DLL Versionen (eine Version für SAPlpd und eine Version für SAPsprint).
Bug Fixes
  • Bei manchen Kunden (eher selten) gab es Probleme beim Hochstarten von SAPlpd. Eine eigene Version der Barcode DLL für SAPlpd (mit geändertem Call Stack Format) behebt das Problem.
  • Beim Einlesen der Lizenzdaten wurde ausschließlich im Anwendungsverzeichnis gesucht und nicht im alternativen Windows-Verzeichnis. Das wurde jetzt behoben.
 
01.03.2007
 

V6.0.2.32

Neu
  • Neue Barcode Engine (TBarCode Library V7) mit höherer Zeichengenauigkeit und alternativen Ausgabemöglichkeiten bei Druckertreiber-Problemen.
Bug Fixes
  • Ein Lizenzierungsproblem (Demo-Barcode) bei Parallelverarbeitung im SAPsprint wurde behoben. Kann bei Windows Terminal Servern vermehrt auftreten.
  • SAPsprint erwartet je nach Version unterschiedliche Return-Codes bei der Barcode-Generierung (leider inkonsistent). Das vorliegende Service-Release 2 gibt Return Codes entsprechend den aktuellsten Implementierungen von SAPsprint und SAPlpd zurück um Fehlermeldungen im Logfile zu vermeiden.
 
15.03.2006
 

V6.0.1.28

Bug Fix
  • Default-Höhe wurde verwendet, wenn "barcode.ini" Parameter "direction=-1" eingestellt war.
 
24.02.2006
 

V6.0.0.27

Neu:
  • RSS - Reduced Space Symbology (alle Subvarianten)
  • EAN UCC Composite Symbology (alle Subvarianten)
  • MicroPDF417
  • Verbesserte Fehlermeldungen mit Angabe des nicht kodierbaren Zeichens
  • Demo-Text anstatt horizontaler Linie im unlizenzierten Betrieb
  • Shift-Parameter (barcode.ini) zur vertikalen Basislinien Anpassung
  • Print-Control Parameter M zum einfachen Einstellen der Modulbreite
  • Getestete SAPsprint und SAPWIN.dll Unterstützung (access method G)
  • Barcode Generator basiert auf neuer TBarCodeLib V6
 
19.03.2004
 

V5.1.1.26

Neu:
  • Das Log File gibt jetzt auch die barcode.ini Settings aus.
 
02.02.2004
 

V5.1.1.25

Bug Fix:
  • Ein Fehler bei der Auswahl der Default-Prüfziffer (P="1") wurde behoben (wirkte sich bei "CodaBar 2 Width" aus).
 
21.01.2004
 

V5.1.0.24

Neu:
  • Default-Einstellung OptResolution in barcode.ini Datei möglich (noch nicht über Printcontrol).
 
16.01.2004
 

V5.1.0.23

Neu:
  • Printcontrols FN, FS, FW für individuelle Strichcode-Schriftarten.
  • Default-Einstellung der Schriftart im barcode.ini möglich.
 
22.08.2003
 

V5.0.0.21

Folgende Features sind hinzugekommen:
  • Symbologien Codablock F, Pharmacode 1+2 Spur, RSS-14, Flattermarken
  • Einstellung der Schriftart für EAN/UPC Strichcodes über Barcode.ini Parameter
  • Neue Printcontrols: W=Strichbreiten-Reduktion; T=Textausrichtung;
Bug Fixes:
  • Symbolgröße (Höhe) bei 2D Strichcodetypen wurde beeinflusst durch Textflag (Printcontrol A="1")
  • BarSIMM-Kompatibilität bei PDF417 Default X/Y Ratio wurde verbessert.
 
07.07.2003
 

V4.1.1.20

Neu:
  • Einstellung der Default Guard Bar Width (barcode.ini), kann bei Problemen mit Druckertreibern (ohne horizontale Linie kein Output) weiterhelfen.
 
01.07.2003
 

V4.1.1.19

Bug Fixes:
  • Wenn die Konfigurationsdatei "Barcode.ini" nicht im Applikationspfad, sondern im Microsoft Win-NT Verzeichnis liegt (bzw. wenn nicht gefunden), wird die Default Modulbreite auf Null gesetzt statt auf 0.5 mm.
 
14.04.2003
 

V4.1.1.18

Neu:
  • Printcontrol A=2 zum Drucken des Textes oberhalb des Barcodes;
Bug Fixes:
  • Falsche Check Digit bei Code39; Exception bei Verwendung von FNC1 (Print control %=).
 
10.03.2003
 

V4.1.1.17

Bug Fixes:
  • Das Printcontrol P zum Einschalten der Prüfziffer blieb wirkungslos (keine Check Digits).
 
29.01.2003
 

V4.1.1.16

Bug Fixes:
  • bei Variablenübergabe (Printcontrol-Parameter V) durfte in den Daten kein Beistrich vorkommen, das führte zu einem "Variable Print Control Error". Jetzt dürfen auch "," im Datenstring vorkommen.
 
18.10.2002
 

V4.1.1.15

Neu:
  • Emulation von BarSIMM Defaulteinstellungen, dadurch erhöhte Kompatibilität zu Drucker - SIMM Modulen (für Barcode-Druck).
  • Neue PrintControls für German + Australien Postcodes.
Bug Fixes:
  • Lizenzdaten wurden in Registry eingetragen und manchmal nicht richtig gelesen (Security-Problematik).
  • Bei Data Matrix wurde bei Kodierung ungerader Anzahl von Ziffern ein zufälliges Zeichen eingefügt.
  • Float. Point Exception wenn B= Parameter im PrintControl nicht vorhanden.
 
24.09.2002
 

V4.1.0.14

Neu:
  • Print Control ... E="1" für Translate EscSequences
 
28.08.2002
 

V4.1.0.13

Neu:
  • Spezieller UPS-Mode, verwendet für MaxiCode.
 
23.04.2002
 

V4.0.0.11

TEC-IT veröffentlicht die Version 4.0 von TBarCode for SAPLPD!

  • Beinhaltet ab sofort die 2D-Symbologie QR-Code für große Datenmengen.
  • Durch eine Printcontrol-Erweiterung können jetzt auch bis zu 1500 Zeichen bei PDF417 kodiert werden.
 
19.04.2002
 

V4.0.0.12

Neu:
  • Neues Setup, basiert auf TBC4 (ProdID="8"+9).
  • QR-Code Print Controls.
  • 2D Unterstützung für bis zu 2500 Zeichen (PDF417).
 
02.07.2001
 

V2.0.10

Folgende Features sind hinzugekommen:

  • Neu unterstützter Barcode: Data Matrix
  • Einstellung der Balken und Lückenbreite in absoluten Einheiten möglich (mm/1000). In früheren Versionen war diese Einstellung nur in Pixeln (und damit geräteabhängig) möglich. Eine Default-Modulbreite kann ebenfalls im Barcode.ini File angegeben werden (Setting: DefModWidth).
  • Verbesserte Debugging-Features (zum Beispiel die Angabe eines Printcontrol im Barcode.ini File – dieses Feature kann zu Testzwecken verwendet werden – Setting BCText). Der User kann auch einstellen ob bei einem Barcodefehler (falsches Printcontrol, falsche Barcodedaten) ein sichtbarer Hinweis am Dokument erscheinen soll (Setting: OnError).
  • Genauere Überprüfung von Syntaxfehlern in den Printcontrols
  • Für alle 2D-Symbologien (PDF417, MaxiCode, DataMatrix) werden nun alle Barcode-spezifischen Parameter unterstützt (z.B. Fehlerkorrekturlevel, Structured Append, ...)
 
20.06.2001
 

V2.0.1.9

Änderungen in Bezug auf V2.0:

  • Ein spezielles Druckproblem bei Beistrichen im Barcode-Inhalt (z.B. "123,45A") wurde behoben (Fehler: wenn ein Beistrich vorkam, wurden die Barcodedaten als Teil des Printcontrols interpretiert).
 
18.08.2000
 

V2.0

Änderungen in Bezug auf V1.03:

  • In der neuen Version 2.0 sind die zweidimensionalen Barcode-Symbologien PDF417 und Maxicode hinzugekommen (Standardverhalten wird unterstützt).
 
27.03.2000
 

V1.03

Bug Fixes

  • Ein eventueller Fehlertext wird nun korrekt angezeigt.
 
17.02.2000
 

V1.0

Start der Versionsübersicht.